Ohren auf für die Leser

Was wollen unsere Leser, das fragen sich Verlage und Redaktionen heute mehr denn je. Dabei gibt es Mittel und Wege, um herauszufinden, was das Publikum interessiert. Und Beispiele, wie das prima funktioniert — impresso stellt einige hier vor. Der ADAC ist Europas größter Automobilclub, er hat rund 20 Millionen Mitglieder, jeder kennt ihn. Durch Manipulationen des renommierten Autopreises „Gelber [...]

2018-01-16T10:09:15+00:00 10. Januar 2018|

Tipps für die Preisschraube

Pricing ist der direkteste Hebel, um das Betriebsergebnis zu steigern. Aber Kundenkenntnis ist dabei das A und O. Behavioral Pricing zeigt systematisch unerwartete Margenpotenziale auf und hilft, diese durch gezielten Einsatz von Preishöhe, Preisstruktur, Preiskommunikation und Preisdynamik zu heben. Von Dr. Florian Bauer (Vorstand) und Frank Weinhardt (Senior Director), Vocatus AG, Gröbenzell bei München [...]

2018-01-16T10:11:17+00:00 20. November 2017|

Handelsvertreterausgleich: Wann fließt das Geld?

In unserer mehrteiligen Serie schreibt der Medienrechtsexperte Rath-Glawatz über knifflige Rechtsfragen aus der verlegerischen Praxis. In diesem Beitrag geht es um die Frage, wie es mit dem Ausgleichsanspruch des Handelsvertreters aussieht, wenn "sein" Verlag oder Titel verkauft bzw. eingestellt wird. Von Rechtsanwalt Dr. Michael Rath-Glawatz, Hamburg. In puncto Handelsvertreterausgleich wissen wir alle: Wird der Vertrag [...]

2018-01-16T10:12:46+00:00 19. Oktober 2017|

Vom Umgang mit den digitalen Allesfressern

Ob Tageszeitungen oder Zeitschriften, auch Verlage wollen und müssen im Netz kräftig Geld verdienen. Die Frage, die alle umtreibt, ist nur: Wie? Grund genug für den SZV, ein Abendgespräch unter das Motto „Erfolg mit Paid Content – wie Verlage im Netz Geld verdienen“ zu stellen. Wie sehr das Thema die Branche beschäftigt, zeigte auch der Umstand, dass die Veranstaltung im [...]

2018-01-18T09:00:22+00:00 10. Juni 2017|

Rüstzeug für digitalen Umsatz

SZV-Abendgespräch vermittelte Zeitschriftenverlegern Fakten zum Verkauf digitaler Inhalte Ob Publikums-  oder Fachzeitschriften, auch Zeitschriftenverlage wollen und müssen im Netz kräftig Geld verdienen. Die Frage, die alle umtreibt, ist nur: Wie? Bis auf den letzten Platz ausgebucht war vorgestern Abend deshalb auch die Stuttgarter Veranstaltung des Südwestdeutschen Zeitschriftenverleger-Verbands (SZV) mit dem Titel „Erfolg mit Paid Content [...]

2018-01-16T10:17:56+00:00 27. April 2017|

Community bilden, Exklusivität schaffen

Club, Dauerkarte, Lounge: Wie Verlage Publikum an sich binden. Wirtschaftswoche Club: Gemeinsam weiterentwickeln Aus Wiwo-Abonnenten wurden Anfang September rund 80.000 Club-Mitglieder. Ein Kern des Konzepts sind Mitmach-Angebote, beispielsweise durch „Werkstattgespräche“ in der Redaktion oder in ausgewählten Unternehmen, Forschungslaboren oder der Börse. „Wir wollen einen offenen Austausch mit unseren Lesern schaffen und uns gemeinsam mit ihnen [...]

2018-01-16T10:19:15+00:00 16. März 2017|

Leuchttürme mit Entwicklungspotenzial – Zeitschriften als Marke

In Zeiten der kostenlosen Verfügbarkeit von Informationen können Verlagsmarken ein Leuchtturm sein, an denen sich die Leser und Werbekunden orientieren. Marken bieten nicht nur ein Qualitätsversprechen, sondern auch eine emotionale Heimat. Gut geführt, sind sie ein Fels in der Contentbrandung und zudem eine perfekte Basis für Line Extensions und Produktentwicklung. Von Ehrhardt F. Heinold, Spiller [...]

2018-01-16T10:19:24+00:00 09. März 2017|

Die Vertriebsstrategie von The Economist

Mit einer Auflage von nahezu 1,5 Mio. Exemplaren (Print + Digital) gilt The Economist als erfolgreichste Wirtschaftspublikation der Welt. Wie die Zeitschrift das geschafft hat und wie ihre aktuelle Vertriebsstrategie aussieht, darüber referierte Michael Brunt, Chief Marketing Officer und Managing Director The Economist auf dem VDZ Publisher’s Summit 2016. Hier eine kurze Zusammenfassung. Ein klares Mission [...]

2018-01-16T10:25:01+00:00 10. November 2016|

Telefonmarketing: Bewährt und doch erschwert

Den größten rechtlichen Schutz genießt in Deutschland der Verbraucher. Keine Spezies wird von der Gesetzgebung so bemuttert wie er. Und das, obwohl er nach europäischem Standard inzwischen zu einem „aufgeklärten, situativ verständig handelnden“ Wesen avanciert ist. Von Michael Rath-Glawatz Auch wenn mancher, solange er den Verbraucherhut aufhat, mit dem ihn umsorgenden gesetzgeberischen Aktionismus durchaus einverstanden [...]

2018-01-16T10:56:20+00:00 21. Juni 2009|

impresso