impresso

Zeitschriftenverleger-Verband lehnt geforderte Gehaltserhöhung ab

Berlin, 16. Februar 2016 – Für die Forderung des Deutschen Journalistenverbandes (DJV) nach 4,5 Prozent mehr Gehalt für Zeitschriftenredakteure zeigt der Dachverband der Zeitschriftenverleger-Verbände VDZ kein Verständnis. „Gehaltsforderungen in dieser Größenordnung sind kein Beitrag, die Verlage bei den Herausforderungen der Gegenwart zu unterstützen“, erklärte VDZ-Justitiar Dirk Platte. Die in der letzten Tarifrunde vereinbarten Gespräche zur Reform des Manteltarifvertrages seien bisher ohne Ergebnis geblieben. „Der Flächentarif hat nur eine Zukunft, wenn er die Realitäten stärker als bisher berücksichtigt“, sagte Platte.

2016-02-16T19:53:53+00:00 16. Februar 2016|0 Comments