SZV-Newsletter 05/04/2018

SZV – Wir können Zeitschriften | 05. April 2018

 

Liebe Anzeigenvermarkter,
 
die bösen Mediaagenturen interessieren sich nicht für Eure Anzeigen? Dann schaut doch einfach mal bei unserem SZV-Seminar „Mediaagenturen. Wie sie arbeiten. Was sie wollen. Wann sie buchen.“ am 08. Mai 2018 in Stuttgart vorbei. Vielleicht kommt Euch da die Erleuchtung.

WICHTIG

PRESSERECHT // Die Zeitung hatte 2015 Namen und Fotos von Facebook-Kommentatoren veröffentlicht, die gegen Flüchtlinge Stimmung machten. Das war unzulässig.

INTERESSANT


VERLAG // Print zahlt sich aus. So erreicht das Wirtschaftsmagazin impulse 2017 einen Jahresüberschuss von 135.000 Euro bei einem Umsatz von 4,5 Millionen Euro.

MEDIATHEK // Es gibt kaum deutsche Alternativen zu sozialen Netzwerken. Warum also nicht eine gemeinsame Plattform mit Inhalten von Öffentlich-Rechtlichen und Verlagen?

KIOSK // Joko Winterscheidt hat ein Magazin unter seinem Namen herausgebracht. Wer grundlos gute Laune hat, wird sie bei der Lektüre von „JWD“ nicht verlieren.

LIFESTYLE-MAGAZIN // Nein, Lifestyle ist keine Frage des Alters – zumindest nicht in Japan. Dort gibt es jetzt ein ziemlich faltiges Lifestyle-Heftchen für Senioren.

JOURNALISMUS // Ohne große Verlage im Rücken leisten Indie-Startups, die langsam wachsende dritte Säule unseres Mediensystem, einen wichtigen Beitrag zur Medienvielfalt.

WERBUNG // Die digitalen Medien sollten die Werbung wirksamer machen – und erreichen das Gegenteil. Die Lösung des Problems ist simpel.

ARBEITSRECHT // Die betriebliche Übung ist so etwas wie das Gewohnheitsrecht im Arbeitskontext. Der Klassiker dazu ist das Weihnachtsgeld.

NÜTZLICH

JOURNALISMUS // 15 Apps, die das Journalistenleben erleichtern. Immerhin – zwei davon kannte ich noch nicht.

SCHÖN

LEBEN // Was ein gutes und glückliches Leben ausmacht. Erkenntnisse aus einer Langzeitstudie zum Thema Glück. (Video)

2018-04-25T09:12:46+00:00 25. April 2018|

impresso