impresso

SZV Abendgespräch: 360 Grad Werbevermarktung für Verlage

Die Werbeumsätze erodieren –  im gedruckten Heft, wie auch im Web – und die klassische Anzeigenvermarktung gehört der Vergangenheit an. Verlage, die nicht lernen, sich in Zukunft nicht mehr nur als Informations- sondern als Kommunikationsdienstleister zu positionieren, werden es schwer haben.

Es zählt nicht mehr der Verkauf einzelner Anzeigen oder Werbebanner. Es zählt der Weg zur Zielgruppe – sei es über Anzeigen, Banner, Mailings, Social Media Beiträge oder Events. Das Gute daran: Zeitschriftenverlage bringen die besten Voraussetzungen mit sich, um diesen Weg zu meistern. Das Schlechte: Vielen ist nicht bewusst, auf welchem Schatz sie sitzen.

Im SZV Abendgespräch „360 Grad Vermarktung für Verlage – Was funktioniert in Print, Online und dem Rest? am 27. Oktober 2016 in Stuttgart lassen uns zwei ausgewiesene Vermarktungsexperten an ihren Erfahrungen teilhaben. So referiert Stefan Schenkyr über seine Erfahrungen aus 10 Jahren Werbevermarktung bei Chip Online, einem der erfolgreichsten deutschen Portalen im Web. Im Anschluss stellt uns Patrick Priesmann zahlreiche erfolgreiche 360 Grad Vermarktungskonzepte aus seiner Zeit als Medienvermarkter vor.

DIE REFERENTEN:

STEFAN SCHENKYR
ist freier Digital Consultant und erlebte den Aufstieg der Marke Chip Online zu einer der größten redaktionellen Websites in Deutschland als Director Sales Online hautnah mit. Er berichtet über Best Practices in der Digital-Vermarktung und über die Herausforderungen der Verlage für die Zukunft.

PATRICK  PRIESMANN
ist seit über einem Jahr Geschäftsführer beim Zeitschriftenverlegerverband. Davor war er u.a. als Gesamtanzeigenleiter bei der Verlagsgruppe Handelsblatt, als Anzeigenleiter WirtschaftsWoche, als Leiter Marketing Services beim Focus Magazin Verlag und als Anzeigenverkaufsleiter bei der Motorpresse Stuttgart tätig.

EINLADUNG UND ANMELDUNG:

Hier geht es zur Einladung mit allen Infos und Details  im PDF-Format:

>> DOWNLOAD <<

2017-08-21T14:14:17+00:00 30. August 2016|0 Comments