impresso goes Bauhaus

Halten Sie schon die neue Ausgabe unserer Mitgliederzeitschrift impresso in den Händen? Ja? Dann haben Sie als Printliebhaber sicherlich die besondere Haptik und Glätte des Papieres bemerkt. Diesmal haben die impresso-Inhalte einen ganz besonderen Träger: Bauhaus Dessau.

Damit beteiligt sich der SZV an der Hommage für den Designmythos aus Sachsen-Anhalt. Denn bundesweit wird 2019 das 100-jährige Gründungsjubiläum der Kunst-, Design- und Architekturschule mit einem  umfangreichen Programm und vielen Partnern gefeiert. 1919 u. a. von Walter Gropius in Weimar gegründet, bestand die  legendäre Hochschule für Gestaltung nur 14 Jahre. 1933 wurde sie unter dem Druck der Nationalsozialisten geschlossen. Der weltweite Einfluss ihrer „Neuen Sachlichkeit“ auf alle Design-Sparten ist aber ungebrochen. Seit 1996 zählen die Werkstätten und Schulungsräume in Dessau und Weimar zum UNESCO-Weltkulturerbe.

Deutliche Spuren hinterließ das Bauhaus auch in Stuttgart, dem Sitz des SZV: unter der Gesamtleitung von Ludwig Mies van der Rohe entstand die Weissenhofsiedlung, ein Werkbundprojekt für das so genannte Neue Bauen. Beteiligt waren Ikonen der Moderne wie Le Corbusier, J.J.P. Oud, Walter Gropius, Mart Stam, Victor Bourgeois, Josef Frank, die Brüder Bruno und Max Taut, Hans Scharoun und Adolf Rading.

Mit dieser besonderen Papierauswahl für die Weihnachtsausgabe ist auch der SZV beim Jubiläum mit von der Partie – dank des Sponsorings der IGEPA. Die Papier-Kollektion „Gmund Bauhaus Dessau“ wurde gemeinsam von der Stiftung Bauhaus Dessau und der Büttenpapierfabrik vom Tegernsee entwickelt. Entsprechend der Bauhaus-Prämisse „Reduktion auf das Wesentliche“ sollte ein modernes, funktionales Industrieprodukt entstehen. Das Papier wird in Deutschland exklusiv von der IGEPA vertrieben.

2019-01-02T12:54:43+00:00 20. Dezember 2018|

impresso