Lade Veranstaltungen
  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

DAS THEMA:

Ab 2019 gilt als Erweiterung und Ergänzung der seit 1991 geltenden Verpackungsverordnung das Verpackungsgesetz (VerpackG). Neu ist dabei die Registrierungspflicht für Firmen, die verpackte Waren in Deutschland im B2C-Bereich auf den Markt bringen. Dafür wurde die Zentrale Stelle Verpackungsregister (ZSVR) geschaffen, die als Behörde mit hoheitlichen Aufgaben ausgestattet wurde. An der Entsorgungspflicht (Systembeteiligungspflicht), wie sie bereits in der Verpackungs-verordnung geregelt war, ändert sich nichts. Wer aber ohne Registrierung bei der ZSVR Verpackungen in Umlauf bringt, begeht eine Ordnungswidrigkeit und kann mit hohen Bußgeldern belegt werden.

In unserem SZV-Abendgespräch zum Thema Verpackungsgesetz erfahren Sie von unserem Experten des Systembetreibers Der Grüne Punkt praxisnah und anhand zahlreicher anschaulicher Fallbeispiele, welche juristischen Pflichten ihren Verlag betreffen, was mit dem Begriff Endverbraucher und Erstinverkehrbringer gemeint ist, wie das Registrierungsverfahren abläuft und wie Verpackungen recyclinggerecht gestaltet werden können. Sie erhalten konkrete Handlungsempfehlungen für den Umgang mit dem Verpackungsgesetz in Zeitschriftenverlagen und erfahren, warum die von den Behörden zur Verfügung gestellten Leitfäden aktuell mehr Verwirrung als Orientierung bieten.

DER REFERENT:

GUNNAR SPONER
ist Vertriebsleiter Süd bei der Duales System Deutschland GmbH – Der Grüne Punkt und damit ausgewiesener Experte in allen Dingen rund um das Thema Recycling. In Sachen Verpackungsgesetz informiert und berät er zahlreiche Zeitschriftenverlage im Süddeutschen Raum, u. a. auch den SZV-Mitgliedsverlag Blue Ocean Entertainment GmbH

 

 

EINLADUNG UND ANMELDUNG:

Hier geht es zur Einladung mit allen Infos und Details  im PDF-Format:
>> DOWNLOAD: EINLADUNG <<

VERSORGUNGSWERK DER PRESSE:

Besonderer Dank gilt dem Versorgungswerk der Presse, das uns die Veranstaltungsräume zur Verfügung stellt und im Auftrag seiner Gesellschafter VDZ, BDZV, DJV und verd.i Premium-Vorsorge für Angestellte der Kommunikations- und Medienbranche  bereitstellt.

impresso