Lade Veranstaltungen

Seminar ist ausgebucht!!!

THEMA

Nicht erst seit der Corona-Pandemie sind mobiles Arbeiten und die Tätigkeit im Homeoffice Teil der modernen Arbeitswelt. Fachkräfte fordern größere Flexibilität bei der Wahl des Arbeitsortes und die Pandemie hat diesen Trend beschleunigt, indem zahlreiche Unternehmen unbürokratisch aus Gründen des Infektionsschutzes das Arbeiten von zu Hause oder unterwegs ermöglicht haben. Das Online-Seminar gibt einen praxisnahen Überblick über die Punkte, die Unternehmen bei der Einführung von mobilem Arbeiten und Homeoffice berücksichtigen sollten, um das flexible Arbeiten von zu Hause oder unterwegs rechtssicher zu gestalten.

 

Folgende Themen werden in dem Online-Seminar behandelt:

  • Was sind die Unterschiede und Gemeinsamkeiten zwischen mobilem Arbeiten, Arbeit im Homeoffice und Telearbeit?
  • Haben Mitarbeiter einen Anspruch auf mobiles Arbeiten?
  • Was gilt in Sachen Arbeitsschutz, Datenschutz und Arbeitszeiterfassung?
  • Wer trägt die Kosten für die Ausstattung des Homeoffice und wie sieht es mit dem Versicherungsschutz aus?
  • Wie sieht eine passende vertragliche Gestaltung aus? Was sollte geregelt werden?
  • Ist mobiles Arbeiten auch vom Zweitwohnsitz aus und aus dem Ausland möglich („Homeoffice am Strand“)?
  • Mobiles Arbeiten wieder beenden: Müssen die Mitarbeiter nach der Pandemie zurück ins Büro?
  • Update zu aktuellen praxisrelevanten Entwicklungen in Gesetzgebung und Rechtsprechung

 

DIE REFERENTINNEN  

Inga Leopold                      

berät bei Pauly & Partner Partnerschaftsgesellschaft mbB in- und ausländische Arbeitgeber,   Führungskräfte und Arbeitnehmer in allen Fragen des Individual- und  Kollektivarbeitsrechts, vertritt  deren Interessen deutschlandweit vor den Arbeitsgerichten aller Instanzen und übernimmt die   Gestaltung und Beratung von Arbeits-, Dienst- und  Anstellungsverträgen, Aufhebungsverträgen und Betriebs-/Dienstvereinbarungen.

Dr. Julia Jankowski, LL.M.    

berät bei Pauly & Partner Partnerschaftsgesellschaft mbB  und vertritt Unternehmen verschiedener Branchen   in allen Bereichen des gewerblichen Rechtsschutzes,  insbesondere  im Marken- und  Wettbewerbsrecht sowie im Urheber-, Presse- und Verlagsrecht. Ihre Tätigkeit umfasst die   bundesweite Vertretung in Gerichtsprozessen ebenso wie die  außergerichtliche Beratung und Vertretung   bei Abmahnungen, die Beratung bei der Vertragsgestaltung und der Ausgestaltung von   Werbemaßnahmen. Ein weiterer Schwerpunkt   ihrer  Tätigkeit liegt in der Beratung und Vertretung von Unternehmen und Arbeitnehmern in sämtlichen Bereichen des Kollektiv- und Individualarbeitsrechts   einschließlich der bundesweiten Vertretung in Arbeitsgerichtsprozessen.

 

EINLADUNG UND ANMELDUNG:

Hier geht es zur Einladung mit allen Infos und Details im PDF-Format:

DOWNLOAD (PDF)