Virtueller Fachpresse-Talk zur Buchmesse am 14. Oktober

Die Einschränkungen im Rahmen der Pandemie-Bekämpfung haben auch im B2B-Bereich dazu geführt, dass zahlreiche Fachmedienprodukte und -services nicht mehr wie gewohnt verkauft und geliefert werden konnten. Die betroffenen Fachmedienanbieter haben in der Konsequenz sehr schnell auf digitale Angebote umgestellt. Was bedeutet das für die Zukunft der B2B-Medien? Darum geht es im virtuellen Talk „Digitalisierungsschub durch Covid-19? Wie sehen Fachmedienangebote heute und in Zukunft aus?“, den die Deutsche Fachpresse zur diesjährigen Frankfurter Buchmesse veranstaltet.

Diskussionsteilnehmer sind Jörg Mertens (DuMont Business Information), Detlef Büttner (Lehmanns Media) und Dr. Gunther Schunk (Vogel Communications Group). Die Moderation übernimmt Bernd Adam (Deutsche Fachpresse).

Die virtuelle Talkrunde ist Teil der Innovations-Konferenz „digital@buchmesse“, mit der der Digital Publishing Report die Buchmesse vom 14. bis 16. Oktober begleitet. Die Teilnahme an dieser Veranstaltung ist kostenfrei.

Weitere Themen des Online-Events sind u.a.:

  • How much ist he fish? Von Wertschätzung und Wertschöpfung
  • Sehen und gesehen werden – Wie geht digitale Personalarbeit?
  • So ticken digitale Leser und Hörer in Zeiten von E-Books, Audio-Books und Podcasts
  • Künstliche Intelligenz und Verlagsbranche 4.0
  • Radikal digital verlegen?

Zur Innovations-Konferenz anmelden kann man sich unter digital-at-buchmesse.de.

Quelle: Deutsche Fachpresse / Digital Publishing Report

Mehr zum Thema:

Verändern in hohem Tempo

#20fbm – als Aussteller neue digitale Wege gehen

Wie die Deutschen über die Digitalisierung denken

Digital publishing report: Sonderheft Digital-Events

Abbildung © Deutsche Fachpresse