Ab 2021 mit eigener Markt-Media-Analyse zur Nutzung von Kinderzeitschriften  

Nach dreijähriger Beteiligung an der Kinder-Medien-Studie geht unser Mitgliedsverlag Blue Ocean Entertainment AG ab dem kommenden Jahr eigene Wege: Das Stuttgarter Unternehmen, seit 2014 eine Tochtergesellschaft von Hubert Burda Media, arbeitet an einem neuen Format für eine Markt-Media-Analyse rund um die Nutzung von Kindermagazinen. Die Ergebnisse will Blue Ocean – nach eigenen Angaben Marktführer bei Kinderzeitschriften im deutschsprachigen Raum – erstmals im ersten Halbjahr 2021 präsentieren.

An der auf drei Jahre angelegten Kinder-Medien-Studie, deren Ergebnisse in den Jahren 2017, 2018 und 2019 jeweils im August präsentiert wurden, waren neben Blue Ocean mit Egmont Ehapa, Gruner + Jahr, Panini, dem SPIEGEL-Verlag und dem ZEIT Verlag noch fünf weitere Verlage aus dem  Kinderzeitschriftenmarkt beteiligt. Die repräsentative Erhebung soll detaillierte Einblicke in die Medienwelt und Lebensrealität der 7,31 Millionen 4- bis 13-jährigen Kinder in Deutschland bieten.

Bei der von Blue Ocean nun unter dem Namen „Kids-Medien-Kompass“ ins Leben gerufenen eigenen Untersuchung ist neben weiteren Marktforschungsunternehmen auch die Burda-Marktforschungseinheit Media Market Insights mit an Bord, andere Verlage sind jedoch nicht beteiligt.

Quelle: Blue Ocean Entertainment
Abbildung © Blue Ocean Entertainment