Der SZV hat einen neuen Arbeitskreis gegründet, der sich den besonderen Bedürfnissen kleinerer Verlage widmet. Beim ersten Treffen wurden Themen gesammelt, Grundsätze des Arbeitskreises besprochen und gegenseitige Verschwiegenheit zugesichert.

Am 1. März 2016 traf sich zum ersten Mal der neu gegründete „Arbeitskreis Verlagsmanagement“ beim SZV. In vertraulicher Runde werden dort in Zukunft Themen, Aufgaben und Herausforderungen besprochen, die kleine, oft familiengeführte Verlage betreffen. Schon in der ersten Sitzung war klar, dass kleinere Verlag mit Umsätzen unter fünf Millionen Euro und oft weniger als 20 Mitarbeitern, ganz andere Bedürfnisse haben, als die Dickschiffe der Branche.

Großen Verlagen stehen für bestimmte Aufgaben, wie zum Beispiel der digitalen Weiterentwicklung, meist ganze Abteilungen zur Verfügung. Kleine Verlage hingegen haben dafür oft nur einen Mitarbeiter, der dazu noch mit dem Tagesgeschäft ausgelastet ist. Der Verleger ist in der Regel ein Allrounder, der alles können muss.

Wie macht ihr das?, war die häufig gestellte Frage in die Runde, an der Inhaber und Geschäftsführer aus sechs Verlagen teilnahmen – alte Hasen genauso wie Neueinsteiger. Schnell stellte sich heraus, dass die Teilnehmer begierig waren, etwas voneinander zu lernen und bereit waren, offen über ihre Anliegen zu sprechen.

Nach der ersten Vorstellungsrunde hatten unsere Gäste schon so viele Fragen gesammelt, dass genug Themen-Potenzial für viele weitere Sitzungen vorhanden ist: Es ging um Kostendruck, Probleme beim Anzeigenmarketing, über die Einführung von Paid Content-Modellen und CMS-Systemen bis hin zu Abo-Marketing. Ein Thema, das allen Anwesenden unter den Nägeln brannte war Digitalisierung. Deshalb soll es genau darum in der nächsten Sitzung, die im Mai stattfinden wird, gehen.

In der Runde ist noch Platz für weitere Teilnehmer. Allerdings soll die Anzahl klein und überschaubar gehalten werden, denn der Kreis lebt von Vertrauen und Verbindlichkeit. Wenn Sie Interesse haben, sich zu beteiligen, dann melden Sie sich bitte schnell bei uns, denn die Plätze sind begrenzt.