Bild
Bild
Bild
Printprodukte sind Finde- statt Suchmaschinen
Frank-Bernhard Werner, Finanzen Verlag
Weil uns das Netz und das Digitale so mit Schnelligkeit und Oberfläche abspeist, wird Print kostbar. Wenn etwas die Qualität hat nicht bloß im Augenblick zu bestehen, wird es gedruckt. Sonst - ab ins Digitale!
Mike Meiré, Meiré und Meiré
Die große Disruption findet zunehmend Online to Online statt und weniger Online to Print. Der große Vorteil von Print ist, eben nicht disruptiv zu sein.
Jan Bayer, Axel Springer
No woman or girl ist goint to want to spend time looking at pretty dresses on the internet. Vogue is going to be around for a long time to come.
Es gibt Qualitätsjournalismus nur in Verbindung mit bedrucktem Papier.
Hermann Petz, Moser Holding

Über Michaela Schnabel

Keine
Bis jetzt wurden von 83 Blogbeiträge erstellt.

Sie ist so frei

Katarzyna Mol-­Wolf ist sieben Jahre alt, als sie mit ihrer Mutter aus Polen nach Deutschland flieht. In eine neue Welt, die sie staunen, stolpern und vor allem lernen lässt: Was Freiheit wirklich bedeutet und was alles möglich ist, wenn Mut den Zweifel besiegt. Darin übt sich die Emotion­-Verlegerin noch heute tagtäglich – und gilt doch […]

15. März 2014|0 Kommentare

Nicht in die Foto­-Falle tappen

Nie war es so einfach, an passendes Bildmaterial zu kommen. Und dass es so etwas wie Urheberrechte, Nutzungs­rechte und Persönlichkeits­rechte gibt, sollte jedem Redakteur bekannt sein. Trotzdem passiert es immer wieder, dass Verlage Ärger kriegen, weil sie genau das nicht beachtet haben.

Von Michaela Rath-Glawatz

Nie war es leichter für Redaktionen, an […]

22. Dezember 2013|0 Kommentare

Der Transfer von RSS-­Feeds

Es ist natürlich äußerst bequem, sich mit fremden Federn zu schmücken und sein eigenes langweiliges Online-­Portal mit fremden Inhalten zu befüllen. Urheberrechtlich bedenkenlos ist das jedoch nicht. Und wer behauptet, er zitiere bloß, der verhält sich naiv.

Von Michael Rath-Glawatz

Redaktion ist teuer, gute redaktionelle Berichterstattung noch teurer. Was also tun, wenn […]

22. September 2013|0 Kommentare

Titelschutz ade?

Früher galt es als ehernes Gesetz, dass man am Titel eingestellter Objekte weiterhin Titelschutzrechte geltend machen konnte. Das sehen die Gerichte heute anders. Kann man verhindern, dass die Konkurrenz nach Einstellung einer Zeitschrift den Titel „klaut“?

Von Michael Rath-Glawatz

Selbst „eherne Gesetze“ können wanken. So gilt (galt) es in der Verlagslandschaft als […]

22. Juni 2013|0 Kommentare

Wer wirbt hier eigentlich?

Werbebroschüren und Anzeigen so zu gestalten, dass erst mal keiner weiß, wer hier für was wirbt, kann als Werbegag ganz lustig sein. Die Werbewirkung solcher Anzeigen sei mal dahingestellt. Doch ist das überhaupt erlaubt?

Von Michael Rath-Glawatz

Es gab eine Zeit, in der man im Kino bei den Werbefilmen vor dem Hauptfilmen […]

22. März 2013|0 Kommentare

Impressum in sozialen Netzwerken?

Besteht in sozialen Netzwerken eine Impressums­-Pflicht? Da es nichts gibt, worüber man vor deutschen Gerichten nicht streiten könnte, sollte man auch hier lieber auf Nummer sicher gehen – bevor die Abmahnung kommt.

Von Michael Rath-Glawatz

Immer mehr Verlage nutzen soziale Netzwerke wie etwa Facebook, um dort mit eigenen Seiten ihre medialen Produkte […]

21. Dezember 2012|0 Kommentare

Einwilligungserklärungen im elektronischen Abo­-Marketing

Briefwerbung – übrigens die umweltschädlichste Variante der Werbung – ist wieder schwer im Kommen. Der Grund: Marketingmaßnahmen per Telefon, E-­Mail oder SMS unterliegen komplizierten rechtlichen Vorschriften.

Von Michael Rath-Glawatz

Gesetz und Lebenswirklichkeiten – ein ewiger Kampf zwischen Hase und Igel. Die Gesetzeslage hinkt dem „wahren“ Leben (fast) immer hinterher. Gehört es heute […]

21. September 2012|0 Kommentare

Vorsicht bei QR­-Codes

QR-­Codes und Weblinks in Zeitschriften sind gerade schwer angesagt. Der Grat zwischen Werbung und Lesersevice ist dabei oft schmal und wer nicht in die Schleichwerbungs­Falle tappen will, muss die Regeln beachten.

Von Michael Rath-Glawatz

Chic, modern und dauerhaft“ – so oder so ähnlich lautete ein Werbespruch in den 50er Jahren des vergangenen […]

21. Juni 2012|0 Kommentare

Stolperfalle Widerrufsrecht

Wo nichts ist, muss auch nicht darauf hingewiesen werden, dass da nichts ist – so könnte man meinen. Doch so einfach macht es einem der Gesetz­geber leider nicht.

Michael Rath-Glawatz

In einer Eigenanzeige aus dem Juni 2008 hatte ein großes Verlagsunternehmen für ein Jahresabonnement für eine Publikums­-Zeitschrift zum Preis von 91 Euro […]

21. Juni 2012|0 Kommentare

Ausschnittwerbung: Erlaubt oder verboten?

Ist es rechtens, Anzeigen aus konkurrierenden Blättern zu kopieren und diese in eigene Werbeschreiben einzufügen mit der Aufforderung, die Annonce auch im eigenen Objekt zu veröffentlichen?

Von Michael Rath-Glawatz

Schmarotzer“, „Trittbrettfahrer“ – so wurde in der Vergangenheit derjenige Verlag gebrandmarkt, der Anzeigen von Geschäftsleuten, die in einem konkurrierenden Printtitel abgedruckt worden sind, […]

21. März 2012|0 Kommentare

Alles Werbung oder was?

Gängige Praxis: Ein Verlag geht auf ein Unter­nehmen zu und bietet ihm an, gegen Entgelt ein Firmenporträt zu veröffentlichen, ohne dass es dafür einen tagesaktuellen Anlass gäbe. Hier ist Vorsicht geboten, denn die Grenze zur Schleichwerbung ist schnell überschritten – was weder der Leser noch der Wettbewerb goutiert.

Von Michael Rath-Glawatz

Die […]

21. Dezember 2011|0 Kommentare

K­-u­-K Kooperationen und Kartellrecht

Ob in dem Vorurteil, alles was für Verlage wirtschaftlich sinnvoll ist, verhindere das Kartellrecht, vielleicht ein Körnchen Wahrheit steckt, kann dahinstehen. Entscheidend ist, dass man nicht gleich den Kopf in den Sand steckt, sondern stets versucht, kreativ eine sinnvolle und kartellverträgliche Lösung zu suchen.

Von Michael Rath-Glawatz

Gerade mit Blick auf das […]

21. September 2011|0 Kommentare

Kleines Einmaleins der Gegendarstellung

Gegendarstellungen müssen abgedruckt werden. Mit etwas Geschick und der notwendigen Rechtskenntnis lassen sich Gegendarstellungs­Begehren jedoch oft als unzulässig zurückweisen.

Von Michael Rath-Glawatz

Der Schreck vorweg: In vielen Redaktionen ist es nicht bekannt, dass derjenige, der von veröffentlichten Tatsachenbehauptungen betroffen ist, darauf stets mit einer Gegendarstellung antworten kann, und zwar unabhängig davon, ob […]

21. Juni 2011|0 Kommentare

Klein­-Gedrucktes

Wer sicher sein will, dass ihm keine Abmahnungen oder Vertragsstrafen ins Haus schneien, sollte die Versandkosten seiner Zeitschrift korrekt ausweisen. Die vermeintliche Gewissheit zum Beispiel, die Abonnenten seien ausschließlich Gewerbetreibende, ist trügerisch.

Von Michaela Rath-Glawatz

Versand kostet – und manchmal sogar noch etwas drauf, wenn beispielsweise die Versandkosten von Fachzeitschriften in den […]

21. März 2011|0 Kommentare

Unendliche Geschichte: Widerrufsrecht und Abonnements

Bei der Regulierung des Widerrufsrechts hat der Gesetzgeber ordentlich für Verwirrung gesorgt. Hier lesen Sie die wichtigsten Regeln, die für Zeitschriftenabonnements gelten.

Von Michael Rath-Glawatz

Schaut man die letzten Jahre zurück, so hat sich der deutsche Gesetzgeber bei der Regelung des Widerrufsrechts bei Dauerschuldverträgen, zu denen auch das Zeitschriftenabonnement zählt, wahrlich nicht […]

21. Dezember 2010|0 Kommentare

Crossmediale Werbung – Welches Recht gilt?

Wer im Internet Geld verdienen will, kommt um Werbung nicht herum. Neben akquisitorischem Geschick sind auch Grund­kenntnisse in Werberechte gefragt. Nicht alles, was für Print gilt, hat auch im Online­Medium seine Gültigkeit.

Von Michael Rath-Glawatz

Vom (Fach­) Verlag zum Medienhaus – welcher Verlag würde dieses Motto heute nicht  gerne beherzigen wollen? Neben […]

21. September 2010|0 Kommentare

Wann ist unaufgeforderte Werbung erlaubt?

Gehören Sie auch zu denen, die es tagsüber völlig okay finden, Kunden einfach anzurufen, sich abends aber furchtbar darüber aufregen, wenn es klingelt und die Dame von der Marktforschung dran ist? Sowohl als Geschäfts-­ als auch als Privatmensch sollten Sie wissen: Kontaktaufnahmen sind klaren Regeln unterworfen.

Von Michael Rath-Glawatz

Ein Abonnement wird […]

21. Juni 2010|0 Kommentare

Darf’s ein bisschen mehr sein?

Zugabenverordnung und Rabattgesetz sind auf­gehoben. Dies gestattet es den Verlagen, mit großzügigen Prämien zur Abo­Gewinnung um sich zu werfen. Doch es gibt gute Gründe, sich weiterhin auf die alten Standesregeln zu besinnen.

Von Michael Rath-Glawatz

Großzügige Verkaufsförderungsmaßnahmen in der Abo­Werbung, von denen sich die Verlage tatsächliche Erfolge versprochen hätten, waren durch das […]

21. März 2010|0 Kommentare

Preislisten – und keiner hält sich daran?

Die Treue zur eigenen Preisliste scheint aus der Mode geraten zu sein. Einen Konkurrenten auf Einhaltung der Preisliste zu verklagen, ist heute kaum mehr möglich. Doch gibt es auch abseits juristischer Kniffligkeiten gute Gründe, der Preisliste treu zu sein: Nämlich sich selbst gegen unseriöse Billigheimer abzugrenzen.

Von Michael Rath-Glawatz

War früher alles […]

21. Dezember 2009|0 Kommentare

Redaktionell aufgemacht und doch bezahlt

Druckkostenzuschüsse, Schleichwerbung – alles ganz normal heutzutage? Man könnte es fast meinen. Doch die gesetzlichen Grenzen sind klar gesteckt und sollten schon um der Glaubwürdigkeit der Publikation willen beachtet werden.

Von Michael Rath-Glawatz

Offenbar wundert es nieman­den mehr, wenn in deutschen Fernsehkrimis selbst einfache Kriminalbeamte immer die neuesten Automodelle fahren (und dazu […]

21. September 2009|0 Kommentare